Schweine- & Geflügelhof Maier

Ackerbau

QR Code
Print EMail

Auf unseren Feldern wird  Getreide (Weizen, Gerste und Mais), Soja und Raps angebaut.

Aus unserem gesamten Getreide und Soja stellen wir mit der betriebseigenen Mahl- und Mischanlage Futter für unsere Tiere her. So können wir mit Garantie sagen was wir verfüttern und schonen die Umwelt durch kurze Transportwege. Der Raps wird in einer nahe gelegenen Mühle zu Rapsöl verarbeitet, aus den Überresten nach dem Pressen (Rapskuchen) wird wiederum Futter hergestellt.

Beim Bewirtschaften unsere Felder achten wir stets darauf, den Boden und die Natur zu schonen und in Einklang miteinander zu bringen. Das heißt wir halten strikte Fruchtfolgen und Fruchtwechsel (keine Monokultur) auf unseren Feldern ein. Wir achten darauf, dass unsere Felder stets humusreich sind. Dies geschieht durch das Einarbeiten von gehäckseltem Stroh sowie dem Anbau von Zwischenfrüchten (Senf, Ölrettich etc.) zur Humus Gewinnung und zum Schutz vor Erosion sowie zur Vermeidung vor Auswaschung der Nährstoffe. Durch den geschlossenen Nährstoffkreislauf Acker- Tier - Acker entziehen wir dem Boden keine Nährstoffe und somit bleibt er auch auf dauer fruchtbar.

Die Düngung erfolgt bei uns zum größten Teil mit der eigenen Schweinegülle. Diese wird nach dem Ausscheiden aus den Tieren in einer nahe gelegenen Biogasanlage vergoren und aus dem daraus entwichenen Gas wird Strom erzeugt. Nach der Vergärung  bleibt eine homogenisierte Gülle übrig, die kaum noch riecht und sehr gut pflanzenverträglich ist. Beim Düngen achten wir stets darauf, dass wir nie mehr düngen als die Pflanzen aufnehmen können. Auserdem arbeiten wir beim Gülleausbringen mit modernster Schleppschlauch- Technik, dadurch reduziert sich der Geruch stark und die Nährstoffe kommen in den Boden wo sie hin gehören und nicht in die Luft und somit wird die Umwelt geschont.

Wir bearbeiten unsere Felder nach der Ernte und vor der Saat mehrmals flach und ohne Pflug, so regen wir das Bodenleben von Mikroorganismen und Regenwürmern an, dies ist zur Umsetzung von Ernterückständen zu Humus sehr wichtig! Außerdem wird durch die mehrmalige flache Bearbeitung der Unkrautdruck auf dem Feld reduziert. So dass möglichst wenig Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden müssen.

Unsere Wiesen dienen größten Teils als Weiden für unsere Gänse, Hühner und Rinder und der Rest wird Heu und Silage für unsere Rinder als Winterfutter.



Erstellt am 01.04.2014 20:27